freudeschenken spende räuberburg krebskranke kinder karlsruhe 2020

Freudeschenken spendet an den Förderverein für krebskranke Kinder

Laura Strauss Blog 0 Comments

Lange haben wir keine Projekte mehr fördern können, der letzte direkte Kontakt mit Freiwilligen anderer Vereine liegt Monate zurück. Die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie haben auch uns und unsere Arbeit bei Freudeschenken eingeschränkt und verlangsamt. Umso mehr haben wir uns auf die erste Spendenübergabe in diesem Sommer gefreut: Am 3. August begrüßten wir Frau Höfele, die Vorsitzende des Fördervereins für krebskranke Kinder, auf dem CAS Campus.

Frau Höfele betreut das Projekt schon seit vielen Jahren und wir merken sofort: In ihren Händen ist unsere Spende gut aufgehoben. Mit leuchtenden Augen spricht sie von ihrer Arbeit und von der Freude, die wir den Kindern durch unsere Spende machen können.

Der Förderverein für krebskranke Kinder

Der Verein unterstützt Kinder, die an Krebs erkrankt sind, und ihre Familien auf ihrem Genesungsweg mit umfassenden Angeboten, unter anderem:

  • Beratung und Hilfestellungen bei schulischen und familiären Problemen
  • Unterstützung bei finanziellen Engpässen durch Zuschüsse
  • Kostenlose Unterbringung der Eltern für die Zeit der stationären Behandlung im Elternhaus
  • Kostenfreie Betreuung der Kinder durch Erzieherinnen und Freiwillige in der Räuberburg

Unsere Spende an die Räuberburg

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Spende in Höhe von 2.000 € zum Kauf neuer Spielsachen für die Räuberburg beitragen können. Wir finden: Kindern Freude zu schenken, ist das Schönste, was es gibt!

An dieser Spende haben sich auch unsere Freunde von der Design- und Brandingagentur Marke Mensch Natur GmbH aus Karlsruhe beteiligt. Das Projekt Räuberburg lag ihnen dabei besonders am Herzen, da sie auf der einen Seite selbst Kinder haben, und auf der anderen Seite in der Familie und Bekanntschaft auch Menschen kennen, die selbst Krebs hatten, diesen aber glücklicherweise erfolgreich besiegen konnten. Wie sie das Geld auf innovative Weise und fast ganz „nebenbei“ gesammelt haben, erklärt Toby O. Rink, der Gründer der Agentur, in diesem Beitrag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.